COR LAB Ausstellung bei raumideen Iserlohn

COR LAB Ausstellung bei raumideen Iserlohn

raumideen Business

raumideen Business

raumideen cor lab bridge

Das raumideen-Team berät Sie nicht nur in allen Fragen rund um Ihre ganz persönlichen Wohnwünsche. raumideen entwickelt auch gemeinsam mit Bauherren und Architekten ganzheitliche Einrichtungskonzepte für den Objektbereich wie z. B. Büros, Konferenzräume oder Wartebereiche.

Aktuell zeigen wir zum Thema der neuen Arbeitsumgebung die Ausstellung „COR LAB“ in Iserlohn. Die COR LAB Kollektion ist adressiert an Wohnexperten und Objektplaner. Sie fördert die Verschmelzung von Wohn- und Arbeitswelten mit individuell gestaltbaren Möbeln und sinnlichen Materialien, da sich die Welt des Büros verändert. Das neue Büro verlangt flexible Mitarbeiter, die in immer neuen Teams zusammenarbeiten. Das COR LAB bietet dafür genau die richtigen Werkzeuge. Agile Konzepte setzen auf permanenten Austausch von Ideen und Wissen. Und das kann überall geschehen. Non- territoriale Arbeitsplätze und digitale Plattformen, in die sich jeder dezentral einloggt und die es ermöglichen, seinen Arbeitsplatz mit nach Hause zu nehmen oder ins Café, sind bald Standard. Die digitale Revolution reißt alle Schranken nieder. Es wird hybrider, wohnlicher und zugleich schneller und offener.
Wir freuen uns auf Sie!

Die Welt des Büros verändert sich. Manche Co-Working-Studios sehen eher aus wie eine Kreuzung aus Jugendzimmer, Hotel-Lounge und Club. Nine-to-seven soll schließlich Spaß machen. Nicht mehr Firmenwagen, Gehaltsscheck und Boni bestimmen den Wert einer Arbeitsstelle, ganz oben rangiert mittlerweile das Ambiente.

Agile Konzepte setzen auf permanenten Austausch von Ideen und Wissen. Und das kann überall geschehen. Nonterritoriale Arbeitsplätze und digitale Plattformen, in die sich jeder dezentral einloggt und die es ermöglichen, seinen Arbeitsplatz mit nach Hause zu nehmen oder ins Café, sind bald Standard.

Die digitale Revolution reißt alle Schranken nieder. Es wird hybrider, wohnlicher und zugleich schneller und offener. Der Wunsch nach Wärme, Haptik und Gemütlichkeit ist gewissermaßen die natürliche Reaktion auf das digitale Büro. Wenn es einen Megatrend gibt, dann den: Es lebe die Vielfalt! Künftige Arbeitsarchitekturen bieten Optionen. Rückzug in die Denkerecke? Kein Problem! Oder doch lieber ganz nah ran an die Kollegen? Selbstverständlich gibt es Platz am Gemeinschaftstisch!

raumideen cor lab bond

Wohnliche Welten

Wohin tendiert die Arbeitswelt? Die Evolution des Büros, das einst die Prinzipien des Fließbandes und der Fabrik in die Welt des Papiers und der Kommunikation übertrug, schlägt um in eine permanente Revolution. Heute entsteht Leistung nicht mehr durch Reihung und Vervielfältigung eines einzigen, einmal erfolgreichen Konzepts, sondern durch viele Möglichkeiten. Gemischte Teams, Alte und Junge, Frauen und Männer, Einheimische und Weltgewandte müssen sich immer neu (er)finden. Die Frage lautet daher: Lassen sich Digitalisierung, Vertrauensarbeitszeit, neue Managementprinzipien und flache Hierarchien in ein schlüssiges Interieur übersetzen? Die Welt von morgen wird bunter, fideler. Und zugleich klarer, technologischer, überlegener. Das ist kein Widerspruch, das ist einfach Zeichen einer vernetzten Zeit, in der ein Tweet ein digitales Erdbeben auslösen kann. Das Arbeiten nach dem Ende des klassischen Büros darf eigentlich alles, nur nicht grau ausfallen.

COR LAB

Warum also leistet sich COR einen Raum für Experimente, ein COR LAB? „Wir sind nicht die Ersten, die über das neue Arbeiten nachdenken“, sagt Gesch.ftsführer Leo Lübke. „Neu ist, dass hier mehrere Designer an einer großen Sache zusammenarbeiten.“ Wie also wollen wir interagieren? Das COR LAB wendet die gleichen Methoden an wie die moderne Arbeitswelt: agil, disruptiv und immer in Bewegung. Im COR LAB gestalten internationale Designteams neue Möbel und Raumkonzepte für den Workspace: Uwe Fischer, Aust & Amelung, Relvão Kellermann und Pauline Deltour.

„Wir sollten darüber nachdenken, wie das Kollaborieren in Zukunft funktioniert“, sagt Leo Lübke. „Und dafür wollten wir die richtigen Tools entwickeln, die richtigen Werk zeuge.“

raumideen cor lab chart llevel drop

Daher entstand eine Vielzahl kleinerer Möbel, die sich immer neu zusammenstellen lassen – Nomaden, mobil und anpassungsfähig. COR ist kein Experte für Arbeitsmöbel. Wir sind Spezialisten für Polstermöbel im Wohnbereich – und genau diese Kompetenz wollten wir hier ein Stück weit einbringen. Denn Mobilität schließt Qualität nicht aus, im Gegenteil. Ein agiles Möbel muss auch etwas aushalten können – und etwas ausstrahlen. Daher entschieden wir uns, unsere DNA auch in das COR LAB zu übertragen. Ausgewählte Stoffe, perfekte Verarbeitung und einheimisches Holzhandwerk verbinden sich mit frischem Design. Leo Lübke: „Wir vertrauten darauf, dass alle auf Augenhöhe miteinander reden, jeder Input gibt und alle aufeinander reagieren. Das hat etwas Experimentelles. Daher auch der Name: COR LAB.“ Einen Eindruck von der inspirierenden Atmosphäre erhalten Sie auf www.cor.de/lab – mit Filmen, Interviews und exklusiven Fotostrecken.

Das Programm des COR LAB’s vereint das Beste beider Welten: Komfort und Mobilität, Qualität und Leichtigkeit, Detailreichtum und klare Linien. Es besticht durch unprätentiösen Charme und feine Details.

Vier Designteams stellten sich den zentralen Fragen künftigen Arbeitens (Wie soll es aussehen? Und wo stattfinden? Was inspiriert uns – und wie?) und gaben dreidimensionale Antworten. Ganz einfach, ganz da im Hier und Jetzt. Als gute Werkzeuge, die uns überallhin begleiten.

raumideen cor lab floater sofa
raumideen cor lab pauline deltour drop